Erstellung eines Kompetenzmodells

Den passenden Mitarbeiter finden!

Bei der Besetzung einer Position im Unternehmen wird es immer wichtiger, den passenden Mitarbeiter für diese Stelle zu finden. In Zeiten von Fachkräftemangel werden viele erst einmal denken: „Hauptsache, ich finde überhaupt einen Mitarbeiter.“

Dies wird vielfach praktiziert, hat aber dauerhaft keinen Erfolg. Wenn Mitarbeiter Aufgaben erfüllen sollen, für die sie nicht „passend“ sind, werden sie langfristig keine Motivation haben und keine Leistung bringen, was zu steigender Mitarbeiterfluktuation und/oder einer Erhöhung der Krankentagequote führt.

Eine Stellenbeschreibung, so wie sie viele Unternehmen haben, ist hier viel zu allgemein.
Es gilt, eine konkrete Aufgabenmatrix zu entwickeln, aus der ein Anforderungsprofil, eine geeignete Präferenzkombination sowie ein Werte- und Antriebsprofilresultiert. Hinzu kommen die Kompetenzen aus Denk-, Arbeits- und Verhaltensstil.

Daraus lässt sich ein Soll-Stellen-Profil entwickeln, aufgrund dessen der Bewerber ein Profiling durchführt. Somit können Ist- und Soll-Definition abgeglichen werden.

Wenn ein Unternehmen so agiert, sich insgesamt professionell positioniert und auch im Sinne von Great Place to Work® handelt, wird sich die Zahl und die Qualität der Bewerber erhöhen, da die Attraktivität als Arbeitgeber permanent steigt und im lokalen resp. Branchen- und Mitarbeitermarkt wahrgenommen wird.

Wo wollen die besten Mitarbeiter arbeiten? Bei dem besten und professionellst agierenden Unternehmen mit hoher Leitbildkultur.

 

Diesen Prozess haben wir für die Onkenhout-Gruppe mit Frank Ehnis und seinen Geschäftsführungskollegen für die Neubesetzung des vertrieblichen Geschäftsführers für Heyman Manufacturing GmbH durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frank Ehnis
Heyman Manufacturing GmbH

„Dieser Prozess hat uns sehr viel Klarheit gebracht und uns als Geschäftsleitung wesentlich harmonisiert im Hinblick darauf, „wen“ wir suchen. Wir haben mit Hilfe des Workshops die passende Stellenbeschreibung ausgearbeitet, die die Anforderungen und die Aufgaben widerspiegelt.“